Hookipa bzw. Surfer Sitzbezüge


Wir haben eigentlich nichts gegen die Sitzbezüge im Vario 545. Die sind einigermaßen schön und passen auch zum Mobby. Aber die Sitzbezüge sind nicht sonderlich pflegeleicht. Und ich wir wollen nicht ständig aufpassen, dass irgendwelche Flecken auf die Polster kommen oder wir ständig reinigen müssen. Und außerdem werden die sich schnell abnutzen und sehen dann auch nicht mehr so schön aus, vor allem die Fahrersitze werden ja ständig beansprucht. Und wir hätten gerne etwas Lustigeres, wie früher zu unseren Surferzeiten.

Daher stand schon länger auf der Liste, dass wir die Sitzbezüge bei Gelegenheit tauschen wollen. Für alternative Sitzbezüge mussten wir nicht lange suchen, denn bislang haben wir in jedem Mobby die Hookipa Surferbezüge genutzt 🙂 Es ging eigentlich eher um die Farbe und ob es diese Sitzbezüge auch für die Pilotensitze in den neuen Ducatos gibt.

Uns gefallen die Sitzbezüge einfach, lassen sich leicht reinigen, halten ein paar Jahre, fühlen sich gemütlich an und die Kosten halten sich in Grenzen, auch wenn man ggf. nach ein paar Jahren Neue benötigt. Den ersten Check hatten wir sehr schnell. Es gibt die Sitzbezüge auch für Pilotensitze. Und die Farbe grau sollte auch gut zu unserem Mobby passen. Dann haben wir gesehen, dass es auch für die Sitzbank einen Sitzbezug gibt und für die Armlehnen gibt es auch noch Überzieher.

Wir haben erst mal die „normalen“ Sitzbezüge und die Armlehnen bestellt. Für die Rücksitzbank war der Artikel gerade nicht lieferbar, holen wir aber nach. Bei der Rücksitzbank muss die Mima aber Anpassungen vornehmen. So wird eine Aussparung für die Gurte benötigt und die Abmessungen passen auch nicht ganz. Da stehen also für die Mima Näharbeiten an. Wir werden berichten. Aber jetzt zu den Sitzbezügen.

Zuerst mussten die Seitenverkleidungen abmontiert werden, weil die Halterungen die Pössl Sitzbezüge fixieren. Dazu muss nur das Drehrad für die Rücklehne abgezogen und ein paar Schrauben gelöst werden, dann kann man diese einfach abnehmen.

Die Sitzbezüge sind unter dem Sitz mit Gummistrippen fixiert. Diese löst man und man kann alle Bezüge einfach abziehen. So sieht also der original Sitz von Fiat aus.

Ich hatte mir noch überlegt, ob ich den auch abziehe. Habe mich aber dagegen entschieden. Erstens gehe ich davon aus, dass die Hookipa Surfbezüge darüber passen und ein kleines Polster ist mit Sicherheit auch nicht verkehrt und bequemer. Also habe ich diese belassen und erst mal die Rückenlehne übergezogen.

Sieht schon mal nicht schlecht aus. Aber an der Armlehne wellt sich das Material. Das gefällt mir gar nicht. Nach näherer Betrachtung liegt das daran, dass der Sitzbezug weiter nach hinten müsste, dafür ist aber die Halterung der Armlehne im Weg.

Also muss halt die Armlehne erst mal weg und dann schauen wir weiter. Hierfür müssen auch jeweils nur 2 Schrauben gelöst werden. Nachdem die Armlehne abmontiert war passt der Sitzbezug super. Okay. Das heisst ich muss die Armlehne über dem Sitzbezug anschrauben. Dafür müssen aber 2 Löcher rein. Die Halterplatte der Armlehne ist sehr groß und muss sehr fest angeschraubt werden. Ich entscheide mich daher, einfach 2 Löscher mit dem Schraubendreher in das Polster durchzudrücken und die Armlehne wieder anzuschrauben. Eigentlich sollte das nicht ausfransen.

Hält super fest und sieht jetzt schon viel besser aus.

Dann noch den unteren Sitzbezug darüber gezogen und alles mit den Spanngummis unter dem Sitz fixiert. Das ist sehr fummelig und kostet mich mehr Nerven als alles andere vorher. Aber irgendwann waren die Befestigungen auch endlich dran. An der Sitzauflage ist auch ein Gummizug, mit dem man den Sitzbezug ganz fest an die Auflage des Sitzes spannen kann. Auf dem Foto sieht man unten den Abschluss der noch etwas hervorsteht. Den kann man damit quasi ganz an die Kontur des Sitzes anlegen.

Dann noch die putzigen Armlehnen übergezogen. Hmmm. Also die passen sind aber etwas luftig. Mal schauen, ob uns das auf Dauer gefällt. Was man zu den Armlehnenüberziehern noch sagen muss ist, dass die keine Aussparung für das Drehrädchen der Höhenverstellung haben. Da die Überzieher aber sehr luftig sitzen, kann man die Höhe trotzdem ganz gut verstellen. Wer dies regelmäßig machen muss, den könnte dies aber etwas nerven. Notfalls muss die Mima halt wieder nähen 🙂 Das fertige Ergebnis sieht dann so aus.

Zum Schluss dann wieder die seitlichen Verblendungen drauf, welche auch hier die Sitzbezüge fixieren. Allerdings etwas knapper, aber immerhin. Und die Fahrerseite auch noch gemacht, geht dann beim zweiten Sitz viel schneller und … Wir sind Happy. Gefällt uns sehr gut!

Bewerte diesen Artikel (3) 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.