Mit dem Mobby zum Skifahren


Dieses Mal sind wir zum Skifahren weggefahren. Das war für unser Mobby auch eine Premiere. Wintercampen waren wir ja schon, aber Skifahren ist doch noch mal was anderes. Weil zusätzlich hat man Skiklamotten, Ski, Helme, Skischuhe etc. dabei. Und je nach Wetter müssen die Skiklamotten irgendwie wieder trocken werden.

Und wir haben zum erstem Mal unser Gästebett genutzt. Ich war mit meinem Vater beim Skifahren und er wollte unbedingt in der Kuschelhöhle schlafen.

Laut seiner Aussage hat er da hinten super geschlafen, wollte gar nicht mehr raus 🙂 Sehr schön! Mein Vater hat auch den Wunsch nach einem dauerhaften Mietvertrag für das Bett geäußert 🙂

Die Ski und die Skischuhe haben wir in der Heckgarage verstaut. Die Ski gehen quer gerade so rein. Würde ich die grauen Boxen raus nehmen, wäre noch etwas mehr Platz. Aber in den grauen Boxen ist alles Zubehör drin, was man so braucht. Wasserschlauch, Kabel, Elektronikzeug (Messgerät, Sicherungen), Warndreieck etc. und vor allem das Überbrückungskabel. Und das haben wir gebraucht. Zwar nicht selbst, aber wir haben einem Österreicher kurz geholfen. Es macht also schon Sinn, einfach immer alles dabei zu haben.

Wir hatten Glück mit dem Wetter. Die Kleidung war nicht nass. Für die Skihosen hätten wir das Stockbett und das Lenkrad genommen. Die Skijacken haben wir kurz über den Fahrerhaussitzen gelüftet und dann alles im Kleiderschrank verstaut. Da im Kleiderschrank eine Warmluftleitung verlegt ist, wird die Kleidung dort auf jedenfall schnell trocken und ist am nächsten Morgen schön angenehm warm 🙂 Helm und Handschuhe haben wir zum „Auslüften und Trocknen“ auf das Armaturenbrett gelegt. Irgendwo muss das Zeug im Winter halt hin.

Einziger Nachteil bei einer Winter- oder Skitour ist, dass das Mobby eine durchgehende Dreck- und Salzkruste hat 🙁

Bewerte diesen Artikel
(1) 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.