150 PS oder 180 PS und bisherige Garantiefälle


Fotos von https://fiatcamper.com/de/

Marc, ein Leser unseres Blogs hat uns folgende Fragen gestellt und uns den Hinweis gegeben, dass er sich über einen Beitrag hierzu auch freuen würde. Dem kommen wir natürlich gerne nach und beantworten Euch sehr gerne die Fragen.

Wie ist euer Eindruck und das Resume (150PS?, Euro5) und wie ist nach knapp über einem Jahr hoffentlich sorgenfreie Fahrt die Qualität im Innenraum?
Habt ihr weiterhin Vertrauen zu Pössl, gab es irgendwelche Garantiefälle, auch Seitens von Fiat?
Wie ist der Verbrauch bei dieser Art von Hochdach? Klar kommt es immer auf die Fahrweise an, aber komfortable Reisen auf Autobahn bei 120(130), Landstrasse 80-100(110) und dazu noch Stadtverkehr. Wie siehts denn da so aus?

Die Qual der Wahl bei den Motoren

Im Beitrag „Warum der Vario 545“ sind wir ja etwas auf die Motoren eingegangen. An dieser Stelle möchte ich etwas näher auf die Auswahl der Motoren, und auf was wir dabei Wert gelegt haben, eingehen.

Zunächst einmal ist unserer Meinung nach die Standard Motorisierung 130 PS für einen Vario 545, oder Kastenwagen bzw. Wohnmobil bis 3,5 Tonnen absolut ausreichend. Man kommt überall hin, rollt auf der Autobahn gut mit. Klar geht dem 130 PS Motor etwas früher die Luft an den Bergen aus. Aber man ist deshalb kein Verkehrshindernis. Der 150 PS Motor ist aber tatsächlich irgendwie entspannter zu fahren. Wir hatten ja einen Vario 545 mit 150 PS gemietet und konnten daher sehr gut mit unserem 130 PS Alkoven vergleichen.

Der Motor ist schon etwas spritziger, zieht an Bergen gut hoch und rollt einfach – ich sage mal unaufgeregt – vor sich hin. Aus der reinen Brille „Komfort-Sicht“ ist der 150 PS schon eine gute Wahl, wenn es der Geldbeutel zulässt. Braucht man einen 180 PS Motor? Eigentlich nicht. Wenn man vielleicht mit Anhänger fährt, mag das Mehr an Drehmoment eine sinnvolle Investition sein. Als wir 2016 bestellt hatten gab es neben dem Preis noch ein weiteres wichtiges Argument. Der damalige 3-Liter Motor war auch deutlich schwerer und da war mir die Restzuladung wichtiger.

Das ist ja mittlerweile nicht mehr so. Die Motoren sind seit 2017 (außer dem 115 PS Motor) alles 2,3 Liter Motoren mit gleichem Gewicht. Ist daher unserer Meinung nach jetzt eine reine Frage, wie viel man bereit ist, dafür zu zahlen und ob man das zusätzliche Drehmoment wirklich braucht. Unser Vario 545 hat sich bisher überall ohne Probleme hochgeschraubt. Wer einen gebrauchten Vario 545 kaufen möchte, sollte das Gewichtsthema aber nicht vernachlässigen.

Spritverbrauch

Der Spritverbrauch ist logischerweise von der Fahrweise abhängig. Wir fahren auf der Autobahn nicht schneller als 120 km/h. Ab 120 km/h geht der Spritverbrauch sofort merklich hoch. Mit Autobahn und so 90-100 km/h auf den Landstraßen und Stadtverkehr verbrauchen wir im Schnitt 10,5 Liter. Das finden wir für ein 3,5 Tonnen Gefährt ganz Okay. Sind wir in der Urlaubsregion angekommen fahren wir oft kleine Straßen oder Küstenstraßen, dann geht der Verbrauch auch auf 9,5 Liter runter.

Qualität im Innenraum

Wir sind jetzt seit über einem Jahr mit dem Vario 545 unterwegs und haben aktuell 27.000 km auf der Uhr. Wir waren zwischen -10 Grad und 40 Grad unterwegs. Wir sind Teerstraßen gefahren wo jede Schotterpiste besser ist. Der Aufbau ist weiterhin ruhig. Es scheppert nur unser Geschirr, aber das liegt ja an uns :). Wir mussten noch keine Schrauben nachziehen, es ist im Möbelbau noch nichts kaputt gegangen oder ähnliches. Alle Fenster sind dicht. Es gibt tatsächlich nur ein Teil, was uns etwas nervt. Und zwar ist das der abgerundete Schwenkschrank in der Küche. Der Quietscht. Aber nur in Kurven.

Das Problem haben wir auch schon identifiziert, können es aber schlecht lösen. Und zwar passt nur an diesem einem Schrank das Schloss nicht ganz. Da ist vielleicht 1mm Spiel. Und in Kurven reibt dann Blech an Blech 🙂 Wir haben die Tür schon neu eingestellt und damit ist es auch besser, aber nicht ganz weg. Vielleicht baue ich das Schließblech mal ab und fräse die Löcher etwas länger, dann könnte ich es besser justieren. Im Moment klemmt etwas Papier drin und hält es damit leicht auf Spannung. Funktioniert erst mal 😉

Ansonsten haben wir bislang nichts zu beanstanden.

Vertrauen zu Pössl und Fiat

Ich bin auch in Foren unterwegs und ich lese immer wieder das Eine oder Andere. Ich erwarte in einem Kastenwagen nicht die gleiche Qualität wie in sehr hochwertigen Reisemobilen. Wir hatten vor Jahren schon mal einen Pössl Duett L und waren immer zufrieden damit. Wenn ich den Pössl Vario 545 mit dem Eura Mobil Alkoven vergleiche wüsste ich nicht, wem ich bessere Noten geben würde. Der Vergleich wäre aber auch nicht gerechtfertigt, da es sich ja um ganz andere Aufbaukonzepte und Technologien handelt. Der Eura war auch super, aber wir hatten als Beispiel pro Jahr 3 von diesen billigen Plastik Schrankschlösser pro Jahr gebraucht. Das ist nicht wirklich schlimm, aber nervt und war nur von Eura zu bekommen.

Wir haben keinen Vertrag mit Pössl oder sind mit Pössl verheiratet, aber wir haben Vertrauen zu Pössl und haben nach über einem Jahr nichts zu meckern. Auch mit dem Fiat als Basis sind wir sehr zufrieden. Das ist jetzt unser 4. Fiat und alle waren uns bisher treu. Im Eura Mobil hatten wir mal ein elektronisches Problem, aber sonst hat uns noch kein Fiat Ducato im Stich gelassen. Da wir – auch auf Grund der Fiat Servicekette im Ausland – noch nie eine andere Basis gefahren sind, habe ich aber auch keinen Vergleich oder keine persönliche Erfahrungen.

Garantiefälle

Garantiefälle hatten wir tatsächlich schon 2. Aber das sind eigentlich auch Kleinigkeiten die man auch selbst im Urlaub reparieren bzw. beheben kann. An einem Dachfenster ging ein Aussteller nicht mehr zu und klemmte (ich konnte zumindest das Fenster irgendwann wieder schließen) und die Tauchpumpe hatte gleich zu Beginn den Geist aufgegeben. Beides wurde sofort und ohne Probleme ausgetauscht. Das Problem mit den Tauchpumpen habe ich aber immer 😀 Die erste geht bei mir immer kaputt. Dann tausche ich diese aus und lege mir immer Ersatz in meine Kiste rein und dann hält die 2. Pumpe ein Leben lang durch 🙂

Ich hoffe, dass Euch diese Informationen zu den Fragen etwas weiter helfen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.